Film und Kultur

ASKANIA FILM KAMERAS

Seit den 1920er Jahren produzierte Askania innovative Filmkameras wie 1923 die Askania Universal und 1932 die Farbkamera Askania Bi-Pack. Auch die erste tragbare Schulterkamera wurde von Askania 1935 entwickelt und prägte die deutsche Filmindustrie. Vor allem bekannte UFA-Produktion wie Der blaue Engel mit Marlene Dietrich oder Quax, der Bruchpilot mit Heinz Rühmann setzen auf Askania Filmkameras.

In diesem Bild ist der Pionier des deutschen Tierfilms Horst Siewert zu sehen. Er drehte mit seiner Askania u. a. "Das Jahr der Eiche" und auch sein berühmter Kollege Heinz Sielmann griff zu Beginn seiner Karriere gerne auf unsere Kameras zurück. Wir danken dem Ostpreußischen Landesmuseum Lüneburg für die Zurverfügungstellung des Bildes.

ASKANIA PROJEKTOR

Askania baute in den Vorkriegsjahren bedeutende Kinoprojektoren und Projektoren-Objektive. Einer der herausragendsten Projektoren seiner Zeit war der Projektor Ascanio, der 1926 auf den Markt kam. In vielen Kinos Deutschlands wurden die innovativen Askania Projektoren eingesetzt und versorgten die Menschen mit den neusten Kassenschlagern.

ASKANIA-Projektor

DER ASKANIA AWARD

Anknüpfend an die großen Zeiten des Deutschen Films in den 1920er Jahren und die filmische Tradition Askanias wurde 2008 der ASKANIA AWARD ins Leben gerufen, der seitdem jedes Jahr die besonderen Leistungen des Deutschen Films auszeichnet.

Verliehen wird der ASKANIA AWARD für herausragende schauspielerische Leistungen, der ASKANIA Lebenswerk AWARD und der Shootingstar AWARD für den besten Nachwuchsschauspieler.

ASKANIA
AWARD

Finden Sie Ihre persönliche ASKANIA Armbanduhr